Weide - Salix alba


Weide Die Weide ist ein verbreiteter Baum oder Strauch, der bevorzugt an Gewässern wächst.

Der Hauptwirkstoff der Weide ist Salicin, das auch heute noch in synthetischer Form im verbreiteten Schmerzmittel Aspirin Anwendung findet.

Früher als es noch keine Schmerztabletten gab, haben die Menschen Weidenrindentee getrunken, wenn sie Fieber oder Schmerzen hatten.


Wirkungenentzündungshemmend,
schmerzstillend,
schweisstreibend,
AnwendungsgebieteErkältungen,
Fieber,
Rheuma,
Gicht,
Kopfschmerzen,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeGlykosid Salicin, Salizylsäure, Gerbstoffe, Gerbsäure,
SammelzeitRinde, Blätter: Frühjahr
Wirksame PflanzenteileRinde und Blätter
Andere Namen
Pflanzenfamilie
Mehr InfoWeide bei heilkraeuter.de
Hinweise

Wegwarte Home - Up Kleinblütiges Weidenröschen