Wegwarte - Cichorium intybus


Wegwarte Die Wegwarte wächst mit ihren himmelblauen Blüten bevorzugt an Wegrändern. Dort wird sie häufig übersehen, weil ihre Gestalt luftig und durchlässig ist.

Im Altertum und Mittelalter war die Wegwarte als Zauberkraut bekannt. Als solche war sie sehr wertvoll.

Heutzutage kennt man die Wegwarte vor allem zur Stärkung der Verdauungsorgane, aber auch als Kaffeeersatz spielt sie eine wichtige Rolle.

Die Wegwarte ist unter dem Namen "Chicory" auch eine der Bachblüten


Wirkungenblutreinigend,
aufmunternd,
AnwendungsgebieteGallensteine,
Verdauungsschwäche,
Leberschwäche,
Hämorrhoiden,
Krampfadern,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeInulin, Bitterstoffe, Intybin, Cichoriin,
SammelzeitWurzel, Blätter, Blüten
Wirksame PflanzenteileWurzel, Blätter, Blüten
Andere NamenBlaue Distel, wilder Endifi, Hartmann, Hasenmilch, rauher Heinrich, Hundsläufte, Irenhart, Kaffeekraut, Sonnendraht, Sonnenwirbel, Arme-Sünder-Blume, Wasserwart, Wegleuchte, Zichori, Zigeunerblume, Zigori
PflanzenfamilieKorbblütler = Asteraceae
Mehr InfoWegwarte bei heilkraeuter.de
Hinweise

Wegrauke Home - Up Weide