Giersch - Aegopodium podagraria


Den Meisten gilt der Giersch, auch Dreiblatt genannt, als lästiges Unkraut, das so hartnäckig ist, dass man ihn nie wieder los wird.

Man kann den Giersch jedoch als Wildgemüse essen und dann ist man mitunter froh, soviel von ihm zu haben.

Ausserdem hat der Giersch Heilkräfte und kann die Harnorgane und den Stoffwechsel fördern.


Wirkungenberuhigend,
harntreibend,
Übergewicht,
AnwendungsgebieteBlasenentzündung,
Gicht,
Ischias,
Rheuma,
Verdauungsschwäche,
SammelzeitMai bis Juli
Wirksame PflanzenteileKraut
Andere Namen
PflanzenfamilieDoldenblütler = Apiaceae
Mehr Info
Hinweise

Gerwürzsumach Home - Up Giftefeu