Weisswurz - Polygonatum officinale


Weisswurz Die Weisswurz ist eigentlich eine Pflanzengattung mit zwei Arten, die in Mitteleuropa heimisch sind. Da gibt es die häufig vorkommende vielblütige Weisswurz und die seltenere wohlriechende Weisswurz. Beide Arten sind jedoch sehr ähnlich, so ähnlich, dass sie sich sogar kreuzen können.

Sie wachsen vor allem in lichten Laubwäldern. Mit ihren schrägstehenden Stengeln, an denen zu beiden Seiten regelmässig Blätter wachsen und den darunter herabhängenden weissen Blüten erwecken sie das Interesse des neugierigen Betrachters.

Kein Wunder, dass man der Pflanze früher magische Fähigkeiten zusprach. Angeblich sollte es möglich sein, verschlossene Türen damit zu öffnen.

Die Beeren der Weisswurz sind giftig, in der Pflanzenheilunde wird aber der Wurzelstock verwendet.

Die Volksheilkunde verwendete die Weisswurz früher gegen Herzschwäche, Diabetes, Rheuma und Gicht.


Wirkungenadstringierend,
beruhigend,
AnwendungsgebieteBlutzucker senkend,
Gicht,
Rheuma (Salbe),
Herzschwäche,
SammelzeitHerbst,Frühjahr
Wirksame PflanzenteileWurzelstock
Andere Namen
PflanzenfamilieMäusedorngewächse = Ruscaceae
Mehr InfoWeisswurz bei heilkraeuter.de
HinweiseLeicht giftig

Weisskohl Home - Up Weizen