Tollkirsche - Atropa belladonna


Tollkirsche Die Tollkirsche ist die klassische Gift- und Hexenpflanze Mitteleuropas.

Ihre verführerischen, schwarz glänzenden Beeren verlocken Kinder und Erwachsene zum Naschen, aber schon wenige Früchte können einen Menschen töten.

Das Gift der Tollkirsche wurde früher zu rituellen Zwecken als Rauschmittel eingesetzt, denn es erzeugt Halluzinationen, hat allerdings auch erhebliche Nebenwirkungen, wie Herzrasen und Mundtrockenheit.

Aufgrund der starken Giftwirkung kann man die Tollkirsche nicht als Heilkraut verwenden. Nur in homöopathischer Verdünnung ist sie für die Naturheilkunde nutzbar.


Wirkungenkrampflösend,
AnwendungsgebieteAchtung! Stark giftig. Nur in verschriebenen Fertigpräparaten oder homöopathisch anwenden. Homöopathisch ab D3!,
Asthma,
Krampfhusten,
Fieber,
Darmkrämpfe,
Magenkrämpfe,
Neuralgien,
Sammelzeit
Wirksame PflanzenteileBlätter,Früchte,Wurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieNachtschattengewächse = Solanaceae
Mehr InfoTollkirsche bei heilkraeuter.de
HinweiseStark giftig

Thymian Home - Up Tomate