Schlüsselblume - Primula veris


Schlüsselblume Die Schlüsselblume ist der Inbegriff der Frühjahrsblüher, doch in den letzten Jahrzehnten ist sie sehr selten geworden. Daher steht sie auch unter Naturschutz und darf nicht gesammelt werden. Man kann sich ihrer aber erfreuen, wenn man auf sie trifft und im Garten kann man sie anbauen und darf sie dann auch ernten.

Da die Schlüsselblume entkrampfend und schleimlösend wirkt, ist sie als Hustentee sehr geeignet. Sie wirkt vor allem gut, wenn der Schleim festsitzt. Besonders gerne wird sie zur Linderung eines Altershustens verwendet, wenn das schwächer werdende Herz dazu führt, dass sich die Flüssigkeit in der Lunge staut. In diesen Fällen erleichert sie das Abhusten der Flüssigkeit und dadurch entlastet sie auch den Kreislauf.

Ausser gegen Husten verwendet die Volksheilunde die Schlüsselblume auch gegen Nervosität und Neuralgien. Selbst Migräne soll gelindert werden.


Wirkungenentzündungshemmend,
krampflösend,
schleimlösend,
AnwendungsgebieteBronchitis,
Husten,
Erkältungskrankheiten,
Stoffwechsel anregend,
Herzschwäche,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeSaponine, Flavone, Primulaverosid, Primverosid, Phenolglykoside, ätherisches Öl,
SammelzeitAchtung! Die Pflanze ist geschützt!
März bis Mai
Wirksame PflanzenteileWurzel, Blüten
Andere Namen
Pflanzenfamilie
Mehr InfoSchlüsselblume bei heilkraeuter.de
Hinweise

Schleifenblume Home - Up Schmerwurz