Scharbockskraut - Ranunculus ficaria


Scharbockskraut Das Scharbockskraut ist im zeitigen Frühjahr oft die erste Grünpflanze, die in grossen Massen in lichten Wäldern auftritt. Die Blätter des Scharbockskrautes bilden manchmal ganze Teppiche, dort wo sie wachsen.

Nach den glänzenden Blättern erscheinen leuchtend gelbe Blüten, die dem Blätterteppich zwar ein fröhliches Leuchten hinzufügen, aber auch anzeigen, dass die Scharbockskraut-Blätter von nun an leicht giftig sind.

Vorher kann man die Blätter des Scharbockskrautes gegen Frühjahrsmüdigkeit in Salaten essen.


Wirkungenblutreinigend,
AnwendungsgebieteNicht überdosieren!,
Frühjahrsmüdigkeit,
Vitamin C Mangel,
Hautunreinheiten,
Hämorrhoiden (Sitzbad),
Warzen,
SammelzeitFrühling
Wirksame PflanzenteileBlätter, Brutknospen, Wurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieHahnenfussgewächse = Ranunculaceae
Mehr InfoScharbockskraut bei heilkraeuter.de
HinweiseLeicht giftig

Schafgarbe Home - Up Schierling