Natternkopf - Echium vulgare


Natternkopf Der Natternkopf ist in warmen Gegenden Mitteleuropas eine häufige Pflanze und reckt an steinigen Wegrändern seine blauen Blütentrauben in die Höhe.

Da der Stengel sehr schnell wächst, ist der Natternkopf nach dem Mähen oft die erste höhere Pflanze, die sich wieder nach oben wagt.

Er ist ein Verwandter des Boretsch und des Beinwells und hat auch ähnliche Heilwirkungen.

Allerdings wird er in der Pflanzenheilkunde kaum eingesetzt.


Wirkungenerweichend,
harntreibend,
lindernd,
AnwendungsgebieteHusten,
Fieber,
Kopfschmerzen,
Verstauchungen,
Unterschenkelgeschwüre (offene Beine),
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeAllantoin, Consolidin, Heliosupin
SammelzeitMai bis Oktober
Wirksame PflanzenteileKraut, Wurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieRauhblattgewächse = Boraginaceae
Mehr InfoNatternkopf bei heilkraeuter.de
Hinweise

Nachtkerze Home - Up Neem