Kapuzinerkresse - Tropaeolum majus


Kapuzinerkresse Die Kapuzinerkresse ist anders als die meisten anderen heimischen Pflanzen.

Zuerst fallen nur ihre kreisrunden Blätter auf, an denen man die Kapuzinerkresse schon von weitem erkennt.

Wenn sie dann zwischen Hochsommer und Herbst ihre leuchtenden Blüten entfaltet, verliert man die interessante Blattform fast aus dem Auge, denn die Blüten sind so schön anzusehen, das man sich an ihnen kaum sattsehen kann.

Obendrein ist die Kapuzinerkresse so schattenverträglich, dass sie auch dunkle Stellen unter Bäumen oder andere Schattenplätze mit Grün und kräftigen Farben erfüllen.

Man kann sowohl die runden Blätter als auch die Blüten essen und mit dem leicht scharfen Geschmack seine Speisen würzen. Das ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.

Kapuzinerkresse hilft nämlich gegen Erkältung und Husten.


Wirkungenanregend,
antibiotisch,
schleimlösend,
AnwendungsgebieteBronchitis,
Erkältung,
Halsentzündung,
AnwendungsartenFrischpflanze
Wichtige InhaltstoffeVitamin C, Senfölglykoside
SammelzeitJuni bis August
Wirksame PflanzenteileBlätter, Blüten, Knospen
Andere Namen
Pflanzenfamilie
Mehr Info
Hinweise

Kanadisches Berufkraut Home - Up Kardamom