Hirtentäschel - Capsella bursa-pastoris


Hirtentäschel Das Hirtentäschel wächst dünn und unscheinbar an Wegrändern und wird kaum wahrgenommen, weil es so kleine Blätter hat. Wenn man es kennt, erkennt man es an seinen kleinen dreieckigen Täschchen.

Die bekannteste Heilwirkung ist die blutstillende Wirkung des Hirtentäschels. Daher wird nach Geburten auch gern Hirtentäscheltee getrunken, um die Nachblutungen zu minimieren. Auch gegen zu starke Regelblutungen kann man Hirtentäschel erfolgreich einsetzen.

Ausser diesen bekannten Wirkungen hilft das Hirtentäschel jedoch gegen ein breites Spektrum von gesundheitlichen Beschwerden. Beispielsweise reguliert es den Blutdruck, fördert die Verdauung und heilt Ekzeme.


Wirkungenblutstillend,
adstringierend,
entzündungshemmend,
wehenfördernd,
AnwendungsgebieteGebärmutterblutungen,
Menstruationsstörungen,
Kreislaufschwäche,
Arteriosklereose,
Ekzem,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeCholin, Acethylcholin, Tyramin, Brusasäure, ätherisches Öl, Saponin, Kalium, Gerbstoff
SammelzeitJuni-August
Wirksame Pflanzenteiledas ganze Kraut
Andere Namen
PflanzenfamilieKreuzblütler = Brassicaceae
Mehr InfoHirtentäschel bei heilkraeuter.de
Hinweise

Himbeere Home - Up Hohlzahn