Berberitze - Berberis vulgaris


Berberitze Die Berberitze ist ein Strauch, den man in lichten Wäldern und in Gebirgen häufig antreffen kann.

Im Frühling leuchten gelbe Blüten aus den Blattachseln, im Spätsommer sind es längliche, rote Früchte, die vor allem durch ihre ungewöhnliche Form auffallen.

Die Früchte der Berberitze haben völlig andere Heilwirkungen als die Rinde der Wurzel. Man könnte fast meinen, dass es sich um zwei unterschiedliche Heilpflanzen handelt.

Die Wurzelrinde stärkt die Galle und die anderen Verdauungsorgane, die säuerlichen Früchte spenden Vitamine und werden gerne für Marmeladen verwendet.


Wirkungenantibakteriell,
schleimlösend,
schweisstreibend,
AnwendungsgebieteAtmungs anregend,
Kräftigungsmittel,
Verdauungsschwäche,
Gallenschwäche,
Bluthochdruck,
AnwendungsartenFruchtmus, Fruchtsaft, Tee der Rinde, Tinktur,
Wichtige InhaltstoffeFrüchte: Vitamin C, Capsanthin, Gerbsäure, Hyperosid,
Wurzelrinde: Alkaloide, Berberin, Gerbsäure, Jatrorrhizin,
SammelzeitAugust bis November
Wirksame PflanzenteileFrüchte und Wurzelrinde
Andere Namen
PflanzenfamilieBerberitzengewächse = Berberidaceae
Mehr InfoBerberitze bei heilkraeuter.de
Hinweise

Benzoe Home - Up Bergamotte