Barbarakraut - Barbarea intermedia


Das Barbarakraut ist weltweit in gemässigten Breiten heimisch. Die mehrjährige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler wird bis zu 90 Zentimeter hoch.

Die Blätter des Barbarakrauts kann man als spinatähnliches Wildgemüse verwenden. Man kann es in Butter dünsten.

Es schmeckt ähnlich wie Kresse und kann bis in den Winter hinein geerntet werden, was ihr auch den Namen "Winterkresse" eingebracht hat.

Durch seinen Vitamin-C-Gehalt vertreibt das Barbarakraut Frühjahrsmüdigkeit.

Dank seiner Bitterstoffe fördert das Barbarakraut die Verdauungstätigkeit.


Wirkungenblutreinigend,
harntreibend,
AnwendungsgebieteAppetitlosigkeit,
Stoffwechsel anregend,
Frühjahrsmüdigkeit,
Wunden,
AnwendungsartenFrischpflanze als Nahrungsmittel
Wichtige InhaltstoffeVitamin C, Bitterstoff, Schwefel, Ätherische Öle
Sammelzeit
Wirksame PflanzenteileKraut
Andere Namen
PflanzenfamilieKreuzblütler = Brassicaceae
Mehr Info
Hinweise

Balsamine Home - Up Bartflechte