Arnika - Arnica montana


Arnika Die Arnika wird auch Bergwohlverleih genannt. Wohl weil sie vorwiegend in den Bergen wächst. Im Hochschwarzwald und den Vogesen gibt es einige Stellen, in denen sie reichlich vorkommt und die Wiesen leuchtend gelborange überzieht.

Die Arnika ist eine starke Pflanze, die hauptsächlich äußerlich als Tinktur eingesetzt wird.

Achtung! Arnika ist so scharf, daß sie in vielen Fällen am besten verdünnt angewendet wird. Manche Menschen reagieren auch allergisch auf Arnika. Für die, die sie vertragen ist sie jedoch ein starkwirkendes Mittel bei Verletzungen aller Art.


Wirkungenantibakteriell,
entzündungshemmend,
krampflösend,
schmerzstillend,
AnwendungsgebieteMundschleimhautentzündung,
Kreislauf stärkend,
Venenentzündung,
Muskel-Zerrungen,
Ekzeme,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige Inhaltstoffe Juli / August (teilweise geschützt)
Sammelzeit Juli / August (teilweise geschützt)
Wirksame PflanzenteileBlüten
Andere Namen
PflanzenfamilieKorbblütler = Asteraceae
Mehr InfoArnika bei heilkraeuter.de
Hinweise

Arekpalme Home - Up Aronstab