Anis - Pimpinella anisum


Anis Der Anis stammt ursprünglich aus Asien und den südöstlichen Mittelmeerländern. In unseren Breiten ist er nur in Gärten anzufinden.

Seine süßlich schmeckenden Früchte sind in der Weihnachtsbäckerei und in Schnäpsen (z.B. Ouzo) bekannt.

In der Heilkunde hilft Anis bei Husten, Blähungen und bei der Milchbildung.


Wirkungenantibakteriell,
entspannend,
krampflösend,
schleimlösend,
AnwendungsgebieteHusten,
Halsinfektionen,
Verdauungsschwäche,
Milchbildung,
Kopfschmerzen,
AnwendungsartenTee, Tinktur,
Wichtige InhaltstoffeÄtherische Öle
SammelzeitFrühherbst (kommt kaum wildwachsend vor)
Wirksame PflanzenteileFrüchte (sie sehen wie Samen aus)
Andere Namen
PflanzenfamilieDoldenblütler = Apiaceae
Mehr InfoAnis bei heilkraeuter.de
Hinweise

Angosturabaum Home - Up Apfelbaum