Alant - Inula helenium


Alant Der ursprünglich aus Asien stammende Alant gehörte früher in jeden Bauerngarten.

Heute ist er jedoch nur noch in den Bauerngärten im Gebirge verbreitet und ansonsten weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei ist er eine vielseitige Heilpflanze.

In Thüringen wird er noch im grossen Stil angebaut.


Wirkungenwurmtreibend,
AnwendungsgebieteAsthma,
Chronische Bronchitis,
Leber anregend,
Menstruations regelnd,
Wechseljahrsbeschwerden,
AnwendungsartenTee, Tinktur,
SammelzeitMärz bis Mitte April, September bis November
Wirksame PflanzenteileWurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieKorbblütler = Asteraceae
Mehr InfoAlant bei heilkraeuter.de
Hinweisein grösseren Dosen als Brechmittel
Herstellung von Diabetikernährmitteln (Zuckerersatz),

Akelei Home - Up Allmannsharnisch