Akelei - Aquilegia vulgaris


Akelei Die Akelei ist vielen als verspielte Gartenpflanze bekannt, sie wächst aber auch wild in Waldlichtungen, vor allem in Süddeutschland.

Als Heilpflanze ist sie weitgehend unbekannt. Das liegt wohl einerseits daran, dass die Akelei leicht giftig ist, andererseits aber auch daran, dass ihre Heilwirkungen nicht besonders ausgeprägt sind.

Man sollte die Akelei jedoch nicht völlig als Heilpflanze vergessen, denn sie stellt eine schöne Ergänzung zu anderen Heilkräutern dar.


Wirkungenadstringierend,
blutreinigend,
schweisstreibend,
AnwendungsgebieteAppetitlosigkeit,
Nervenreizung,
Ekzeme,
Geschwüre,
Parasiten,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeBlausäure, Blausäureglykosid, Linolsäure, Myristinsäure, Magnoflorin
SammelzeitJuni bis Oktober
Wirksame PflanzenteileBlätter, Wurzel, Samen
Andere Namen
PflanzenfamilieHahnenfussgewächse = Ranunculaceae
Mehr InfoAkelei bei heilkraeuter.de
HinweiseLeicht giftig

Agave Home - Up Alant