Ackerwinde - Convolvulus arvensis


Ackerwinde Wie eine wunderschöne Zierpflanze rankt sich die Ackerwinde mit ihren zarten trichterförmigen Blüten an den Stengeln von Maispflanzen und anderen Ackerfrüchten hoch. Das freut das Auge des Laien und ärgert den Bauern.

Die Volksheilkunde wendet die Ackerwinde gerne gegen Verstopfung, Gallenschwäche und Blähungen an. Auch übermässige Menstruationsblutungen werden mit der Ackerwinde behandelt.

Äusserlich kann man schlecht heilende Wunden und Geschwüre damit behandeln, was durch die hautreizende Wirkung der Ackerwinde jedoch eine fragwürdige Anwendungsweise ist.


Wirkungenharntreibend,
AnwendungsgebieteFieber,
Verdauungsbeschwerden,
Verstopfung,
Menstruationsbeschwerden,
Geschwüre,
AnwendungsartenTee, Tinktur, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeFlavonoide, Gerbstoff, Herzaktivierende Glykoside,
Sammelzeit
Wirksame PflanzenteileBlätter, Blüten, Kraut, Wurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieWindengewächse = Convolvulaceae
Mehr InfoAckerwinde bei heilkraeuter.de
HinweiseAchtung! Leicht giftig. Nur niedrig dosiert, in Teemischungen, homöopathisch oder äusserlich anwenden.

Ackersenf Home - Up Adelgras