Ackerschotendotter - Erysimum cheiranthoides


Ackerschotendotter Der Ackerschotendotter ist eine Pflanze, die bevorzugt auf und nahe Äckern wächst, was sie in den Augen vieler Menschen zu einem Unkraut macht.

Auch seine Heilkräfte machen ihn nicht deutlich beliebter, denn er ist giftig, was er seinen herzwirksamen Glykosiden zu verdanken hat. Dadurch wirkt er zwar stärkend aufs Herz, aber er kann bei zu hoher Dosierung auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Daher wird er kaum eingesetzt, denn es gibt wohl bessere herzwirksame Giftpflanzen.


Wirkungen
AnwendungsgebieteKrampfhusten,
Herzschwäche,
Würmer,
Hautausschläge,
AnwendungsartenHomöopathisch, Umschlag, Bäder
Wichtige InhaltstoffeHerzwirksame Glykoside,
Sammelzeit
Wirksame PflanzenteileKraut, Samen, Wurzel
Andere Namen
PflanzenfamilieKreuzblütler = Brassicaceae
Mehr InfoAckerschotendotter bei heilkraeuter.de
HinweiseAchtung! Giftig. Nur in Fertigpräparaten, homöopathisch oder äusserlich anwenden.

Ackerschachtelhalm Home - Up Ackersenf